Allianz- Neueröffnung in Lossburg

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

 

Seit April diesen Jahres wurde eine neue Allianz- Hauptvertretung in Lossburg eröffnet. Ab sofort können Sie sich bei allen Fragen der Absicherung an das Team in Lossburg wenden. Als Partner der Allianz bieten Katrin Buchholz und Thomas Fuchs alle Arten von Versicherungen an und beraten zu Themen wie Vorsorge, Krankenversicherungen, Kapital¬anlagen und Baufinanzierungen. Der Handels- und Gewerbeverein e.V. Lossburg gratuliert seinem neuen Mitglied zur Neueröffnung, die 1. Vorsitzende Sabine Becht und Herr Bürgermeister Enderle begrüßten das neue Team am 17. Juni persönlich vor Ort.
 

Energieeffizienz und Barrierefreiheit liegen im Trend

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

Von Petra Haubold, Schwarzwälder Bote

Loßburg. Zahlreiche Besucher haben am Samstag den nun dritten Handwerkertag im und ums Kinzighaus besucht. 14 Aussteller präsentierten sich dem Publikum. Den ganzen Nachmittag lang zog es zahlreiche Gäste aus der näheren Umgebung nach Loßburg, um sich beim Handwerkertag des Handels- und Gewerbevereins Loßburg über die Unternehmen vor Ort und über die jeweiligen Produkte zu informieren.

"Als Loßburger brauchen wir uns nicht zu verstecken, denn wir haben vielseitige und qualitativ hervorragende Handwerksbetriebe am Ort. Heute zeigt jeder, was er kann", brachte es Andreas Merz auf den Nenner. Der stellvertretende Vorsitzende des HGV freute sich sichtlich über den regen Zulauf trotz der vorfrühlingshaften Temperaturen.

Besonders viele Unternehmen aus Betzweiler-Wälde

Wichtig sei es ihm, dass die Besucher sich auch wirklich interessieren, so Merz. Stark vertreten seien in diesem Jahr Firmen aus Betzweiler-Wälde, bilanzierte er. Sowohl im Kinzighaus als auch im Außenbereich präsentierten sich die Handwerks- und auch einige Dienstleistungsbetriebe, die ein ansehnliches Leistungsspektrum offenbarten. Neben der Sanierung und Modernisierung nahmen die Finanzierung des Eigenheims und das barrierefreie Wohnen einen breiten Raum ein.

Denn der demografische Wandel eröffnet auch dem Handwerk neue und lukrative Marktfelder. So konnten beispielsweise bei Andreas Merz technisch ausgeklügelte Toiletten und Duschen für Menschen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten und für Senioren in ihrem Zuhause ausprobiert werden. Die Nachfrage nach barrierefreien Badlösungen sei in den vergangenen Jahren gestiegen, wusste der Fachmann.

Ob dekoratives Element, Holzhaus oder eine individuelle Solaranlage – darüber klärte Claus Schwab von Holzbau-Zinser vor dem Eingangsbereich die vielen Interessierten auf. Exquisites in Sachen Metallbau und Edelstahlbearbeitung gab es bei Schlossermeister Jörg Stein zu sehen. Kunsthandwerkliche Extraklasse bot Goldschmiedemeisterin Christine Faulhaber aus Wittendorf in ihrem abwechslungsreichen Sortiment.

Wie Immobilienbesitzer die Rente aufstocken können, war unter anderem am Stand der AOK bei Susanne Schanz zu erfahren. Über zinsgünstige Finanzierung und öffentliche Fördermittel zu energieeinsparenden Maßnahmen informierte die Volksbank Horb-Freudenstadt an einem Stand.

Interesse zeigten die Besucher aber auch an verschiedenen Dämmtechniken und energieeffizienten Baumaterialien. Ideen, Anregungen und Lösungen für den Hausbau, das Vordach und die Fassadengestaltung holten sich die Besucher anhand der aufgebauten Muster. Bei Heiztechnik, Bedachung und vielen weiteren Bereichen standen die Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite.

Handwerker unter einem Dach

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

Loßburg. Die 1. Vorsitzende Sabine Becht freut sich, dass sich beim HGV Loßburg e.V. wieder viele Teilnehmer für die Veranstaltung „Handwerker unter einem Dach“ zusammen gefunden haben.

Denn ihr Leitsatz ist: Gemeinsam für ein wirtschaftlich starkes Loßburg!

Der Handels- und Gewerbeverein Loßburg e.V. veranstaltet am Samstag, 02. April 2016 von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr den dritten Handwerkertag im Kinzighaus und lädt die Bevölkerung herzlich dazu ein. Heimische Betriebe stellen sich vor und zeigen den Besuchern, welche handwerklichen Dienstleistungen Sie direkt vor Ort beziehen können. Der Handwerkertag befasst sich mit spezifischen Themen. Die Schwerpunkte liegen bei der Veranstaltung unter dem Motto "Sanierung, Modernisierung & Finanzierung" und sollen dem Besucher Tipps und Anregungen geben, sich über den neuesten Stand der Technik und deren Finanzierung zu informieren.

Die Fassade muss neu gestrichen werden, das Badezimmer muss generalüberholt oder barrierefrei werden, eine neue Heizung ist fällig – die To-do-Liste von Immobilienbesitzern ist lang. So kommt man an diversen Sanierungsmaßnahmen nicht vorbei, wenn der Wert des Eigenheims erhalten oder gar gesteigert werden soll. Eine wahre Info-Oase rund um das Thema Sanierung, Modernisierung und Renovierung bietet hierbei der Handwerkertag des Handels- und Gewerbeverein Loßburg e.V.

Diese Informationsveranstaltung bietet allen Besuchern interessante Aspekte. Der Handels- und Gewerbeverein Loßburg e.V. freut sich auf eine rege Besucheranzahl.

Mit dabei sind:
AOK Die Gesundheitskasse, Armbruster Stuckateur- und Malerbetrieb, Autohaus Schwesig, Calmbach Garten Design, Gemeinde Lossburg mit Lossburg Information, Gottfried Braun GmbH (Bad & Heizung), Hartmut Eberhardt Fliesenfachgeschäft, Jochen Schaupp Malergeschäft, Merz Bad & Heizung, Rehfuss Maler-Gipser-Trockenbau, Schlosserei- Stahlbau Jörg Stein, Schreinerei Feißt, Volksbank Dornstetten-Loßburg, Zinser Holzbau GmbH

Das Nischendasein als Stärke nutzen

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

 

Der Vorstand des Loßburger Handels- und Gewerbevereins mit den bisherigen und neu gewählten Mitgliedern sowie Bürgermeister Christoph Enderle (Mitte) und der scheidenden Beisitzerin Gaby Vogt (rechts): (von links) Andreas Merz, zweiter Vorsitzender, Hartmut Eberhardt, dritter Vorsitzender, Christina Jäkle, Kassiererin, Claudia Rehfuss, Karin Frank, Benjamin Becht, Jochen Schaupp, Sabine Becht, Vorsitzende, Stefan Schaufler, zweiter Kassierer, Petra Fliegans, Gertrud Franz und Peter Stumpf (nicht auf dem Foto)

Schwarzwälder Bote

Von Ursula Blaich

Loßburg. Neuwahlen des Vorstands und ein Jahresrückblick auf das Geschäftsjahr 2014 prägten die Jahreshauptversammlung des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Loßburg.

Vorsitzende Sabine Becht begrüßte im Gasthof Steinwald 22 Vertreter der HGV- Mitglieder aus Handel, Handwerk, Dienstleistung und Gastronomie. Insgesamt haben sich derzeit 75 Mitglieder dem Handels- und Gewerbeverein angeschlossen, um gemeinschaftliche Interessen für ein wirtschaftlich starkes Loßburg zu vertreten.

Sabine Becht ließ das Geschäftsjahr 2014 Revue passieren und berichtete über die Aktivitäten des HGV. Die geplante Arbeitsgruppe, die mit der Gemeinde zusammen an Lösungsansätzen zur Verbesserung der Einzelhandelsstruktur in Loßburg für dieses Jahr geplant war, sei leider aufgrund der hohen Kosten nicht zustanden gekommen, bedauerte sie. Hier sei man jedoch weiterhin auf der Suche nach einer bezahlbaren Lösung.

Neueröffnung in Betzweiler „Heimbachmühle“

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

 

Bild von links nach rechts: Herr Karakikes, Frau Sabine Becht 1. Vorsitzende HGV, Herr Christoph Enderle Bürgermeister, Frau Karakikes, Herr Hans Ulirch Wößner

Familie Karakikes hat am 01. Juli 2015 die historische Heimbachmühle mit einem griechischen Restaurant eröffnet und zu einem Glas Sekt eingeladen. Herr Karakikes führt bereits seit mehreren Jahren ein griechisches Restaurant in Rottweil das El Greco – Waldhorn.

Für Wanderer und Radfahrer ein schöner Ort um eine Pause auf der wunderschönen Gartenterasse zu machen. Auch für Kinder ist ein Spielplatz im Außenbereich angelegt. Ein familienfreundliches Restaurant mit einer großen Auswahl an griechischen Spezialitäten.

Herr Bürgermeister Christoph Enderle, Frau Sabine Becht 1. HGV Vorsitzende und Herr Hans Ulrich Wößner gratulierten zur Neueröffnung, wünschten dem Unternehmerehepaar Karakikes viel Erfolg überreichten als Präsent einen HGV-Gutschein.

Ländlicher Raum soll nicht vernachlässigt werden

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv


Foto: Der FDP-Landtagsabgeordnete Timm Kern (Mitte) mit HGV-Vorsitzender Sabine Becht (Zweite von rechts) und weiteren Mitgliedern des Handels- und Gewerbevereins Loßburg

Loßburg. Die Handels- und Gewerbevereine sind nach Ansicht des FDP-Landtagsabgeordneten Timm Kern eine wichtige Organisationsform für Gewerbetreibende. In Loßburg kam der Abgeordnete mit der örtlichen HGV-Vorsitzenden Sabine Becht und weiteren Vorstandsmitgliedern zusammen, um sich über aktuelle Anliegen des Vereins auszutauschen.

Die jetzige Verkehrssituation in Loßburg sei nicht akzeptabel, waren sich sowohl HGV als auch der Landespolitiker einig. Das hohe Verkehrsaufkommen sei eine unzumutbare Belastung. "Loßburg hat leider einen sehr schwierigen Stand bei den vielen anstehenden Verkehrsprojekten im Landkreis, aber eines ist für mich klar: Die Gemeinde hat sich in den letzten Jahren solidarisch mit anderen Verkehrsprojekten gezeigt und sollte daher in den weiteren Planungen nicht vergessen werden", so Kern. Der Zustand der Straßen sei teilweise verheerend, wenn man bedenke, dass auch im ländlichen Raum im Kreis Freudenstadt viele Weltmarktführer ansässig und auf Zulieferung und den Export ihrer Produkte angewiesen seien. Der ländliche Raum müsse künftig mehr politische Wertschätzung erfahren, so der Tenor des Gesprächs. Schwierigkeiten gebe es beispielsweise bei der Ansiedlung von Ärzten oder im Bildungsbereich. Aus Sicht Kerns bevorzugt die Landesregierung den städtischen Bereich, wohingegen der ländliche Raum vernachlässigt wird.

Thomas Reichert, Wirt des Loßburger Hotels Bären, in dem das Gespräch stattfand, beklagte, dass die neue Mindestlohngesetzgebung für ihn kaum tragbar sei. "Das Problem dabei sind nicht die 8,50 Euro, sondern die Dokumentations- und die Ruhezeitenpflichten", so Reichert. Wenn er einen Angestellten für eine abendliche Veranstaltung einteile, dann könne er diesen nicht vom Nachmittag bis zum Abend und aufgrund der Ruhezeiten dann auch nicht wieder am nächsten Morgen einteilen. Nicht einmal ein größerer Betrieb habe das Personal, um so viele Schichten einzuteilen und die Ruhezeiten dementsprechend einzuhalten. Auch Kern kritisierte das Mindestlohngesetz: "Nicht die Höhe des Mindestlohns ist das Problem, sondern die Praxisuntauglichkeit der Dokumentationspflichten", sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP/DVP-Landtagsfraktion. Die dringende Bitte, sich für den Erhalt des Meisterbriefs einzusetzen, gaben die Handwerker dem Abgeordneten noch mit auf den Weg. Was eine Abschaffung des Meisterbriefs zur Folge hätte, zeige sich derzeit schon bei den Plattenlegern, bei denen dieser schon abgeschafft sei. Im Kreis Freudenstadt gebe es derzeit lediglich noch zwei Azubis in diesem Bereich. Eine Aufwertung des Berufsstands der Handwerker und der Gastronomen wünschten sich alle am Gespräch Beteiligten. Die Suche nach qualifizierten Lehrlingen gestalte sich sehr schwer. Claudia Rehfuss, die aus einem Malerbetrieb kommt, bemängelte, dass Schülern handwerkliche und technische Fähigkeiten heute leider nicht mehr ausreichend vermittelt würden.

HGV Loßburg im Alpirsbacher Kloster(bräu)

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

 

Am Freitag 20.02.2015 lud der Handels- und Gewerbeverein Loßburg seine Mitglieder ein zur Führung durch das Brauerei- Museum mit dem offiziellen Bier- Botschafter Herrn Manfred Hauser. Dabei wurden die Mitglieder vom Bier- Botschafter zunächst über das „alte“ Handwerk aufgeklärt. Hauser erläuterte die Arbeitsweisen des Küfers und des Schmieds, die Zutaten und Inhaltsstoffe des Bieres und deren Varianz mit dem zu berücksichtigenden speziellem Ernteverfahren.


Nachdem dann der Siede- und Brauvorgang erläutert wurde, wo auch heute noch gemäß dem Reinheitsgebot von 1516 n.Ch. gebraut wird, ging es in den „Gärkeller“ wo die Mälze noch einige Monate gelagert wird, bevor daraus ein richtiges Bier entstehen kann. In seinem edel-malzigen Geschmack offenbart sich die ursprüngliche Seele des Biers, so Manfred Hauser.

Den (schaum-)krönenden Abschluss gab es dann bei dem gemeinsamen Abendessen mit Bier-Maultaschen im „Schalander“, natürlich auch mit einer Verkostung verschiedenster Bier-Sorten. Hier konnten die HGV-Mitglieder beim gemütlichen Beisammensein noch viele weitere Einsatzgebiete des Bieres in Erfahrung bringen.


Jedem der gerne mal ein „Maß“ oder „Fläschen“ genießt, sei die fach- und sachkundige Führung durch den Bier- Botschafter ans Herz gelegt und auch für Nicht- Biertrinker ist dies ein ganz besonderes Erlebnis!
Nach der Devise: Hopfen und Malz – Gott erhalts!


Übrigens, wer sich „traut“ – kann dies auch im Sudhaus tun, dies haben schon mehr als 160 Paare gemacht.
 

Neue Ausstellungsräume von Flora-Deko in Betzweiler

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

 

Der passionierte Unternehmer Jochen Österle lud am Samstag 31.01.2015 mit seiner Frau Angela zum Tag der offenen Tür ein.


Bereits seit 2007 begeistert er mit „Flora-Deko“ Event-/Verleih- und Dekorationsservice rund um Hochzeit, Konfirmation/Kommunion, Geburtstage und Firmenevents sowie Jubiläen. Die neu gebauten Ausstellungsräume im Industriegebiet von Betzweiler bieten eine große Auswahl an Dekorationen und Verleihartikel wie Hussen, runde Tische, Tischwäsche, Gläser, Stühle, Schleifenbänder in verschiedenen Ausführungen, Spiegel, Streu- und Dekoartikel für Festlichkeiten aller Art.


Bürgermeister Christoph Enderle, Ortsvorsteher Hans-Ulrich Wössner und HGV- Vorsitzende Sabine Becht gratulierten zum gelungenen Tag der offenen Tür und wünschten für die Zukunft viel Erfolg.
 

Sonne Loßburg unter neuer Leitung

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

 
Bürgermeister Christoph Enderle, Karin Armbruster von der Lossburg Information und Sabine Becht, Vorsitzende des HGV freuten sich die neuen Pächter offiziell begrüßen und in Loßburg herzlich Willkommen zu heißen.

Seit August 2014 ist die Sonne in Loßburg wieder geöffnet.

Der Zufall wollte es daß das Ehepaar Branoslav und Gordana Jurisic bei einer sonntäglichen Spazierfahrt in den Schwarzwald durch Loßburg kam und auf das leerstehende Gasthaus aufmerksam wurde.

Frau Jurisic hatte sich sofort in das Gebäude und vor allem in den Biergarten verliebt. Gastronomie ist unsere Leidenschaft so die Chefin und genauso leidenschaftlich und mit viel Liebe zum Detail wurden die Gasträume und der Biergarten renoviert. Zwischenzeitlich fühlt sich das Ehepaar in Loßburg sehr wohl.

HGV Loßburg e.V. besuchte Denkanstöße im Kraftwerk Rottweil

Geschrieben von Peter Stumpf am . Veröffentlicht in Pressearchiv

 

Die HGV-Mitglieder waren vom Verein am Mittwoch, 03.12.2014 eingeladen, zum Vortragsabend im Rahmen der Denkanstöße vom Schwarzwälder Bote nach Rottweil in das Kraftwerk. Thema des Vortrags war "Think innovative - Lust auf Ideen" von Bernhard Wolf, der deutlich machte, wo Ideen eigentlich herkommen bevor man sie hat und wie Bilder im Kopf wirken. Lebendig und erfrischend vermittelte der Experte für Kreativität und Kommunikation erfolgreiche Denktechniken für neue Ideen. Er motivierte die Besucher, ideenreicher zu denken und zu handeln.


Das Kraftwerk ist eines der einzigartigsten Veranstaltungsareale Deutschlands. Der energiegeladene Mix aus der faszinierenden Historie der Jahrhundertwende, der beeindruckenden Industriearchitektur, dem morbiden Charme und dem hochwerteigen Interieur verleihen den Events, wie z.B. den Denkanstößen vom Schwarzwälder Bote ein extravagantes und unvergleichbares Ambiente. Gespannt kamen die Mitglieder zum Vortrag und konnten dabei erfahren, wie Sie Ihr Potenzial voll entfalten und Ihr Berufs- und Privatleben erfolgreicher gestalten können.